Oops- we did it again …

Hatten wir 2009 noch gedacht, der Gewinn des Coupe de France sei ein einmaliges Ereignis, so wurden wir fünf Jahre später eines Besseren belehrt …

Nach mehrmaligem Losglück bezwang EAG im Halbfinale daheim noch die Star-Truppe des AS Monaco in der Verlängerung. Und wieder machte sich die Krallemagne im Mai nach Paris auf – und wie fünf Jahre zuvor hieß der Gegner Stade Rennes – und wieder waren unsere Rot-Schwarzen siegreich.

Diesmal fanden sich zehn Deutsche (Grüße nach Gelsenkirchen und Speyer) unter dem Dach der Krallemagne zusammen, um EAG zu unterstützen. Wieder ein unvergessliches Erlebnis!!!

Besonderen Dank an Guy, der wie schon 2009 für uns die Tickets besorgt hatte. MERCI!!!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

AUFSTIEG!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Die Krallemagne besteht seit 2007 – EAG war zu diesem Zeitpunkt zweitklassig.
Von Anfang an hofften wir auf eine Rückkehr in die Ligue 1, der EAG bis 2004 angehörte. Nach dem sensationellen Pokalsieg 2009 hatte man Hoffnung auf den Aufstieg in der Folge-Saison 2009/10. Diese Spielzeit endete dann aber in einem Desaster: Abstieg in die National!
2011 gelang jedoch der sofortige Wiederaufstieg und 2012 folgte eine solide Saison ohne große Abstiegssorgen.
In einer starken Saison 2012/13 gelang dann das, was wir uns immer erhofft hatten:
AUFSTIEG in die LIGUE 1!

Herzlichen Glückwunsch aus Deutschland und Riesen-Dank für den Sieg in der Nachspielzeit am 17.05.2013 (37. Spieltag)! Meinen Torschrei vor dem Rechner gegen 22:30 Uhr hat bestimmt der halbe Ort gehört …

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

Auswärtssieg in Sedan

Am 30. Spieltag der Ligue 2 ist EAG am 29.03.2013 ein äußerst wichtiger Sieg auswärts bei CS Sedan Ardennes gelungen.

Als vor 5.000 Zuschauern (na ja, ich hätte weniger geschätzt) schon alles auf eine Punkteteilung hindeutete, erzielte unser Einwechselspieler Ladislas Douniama in der 89. min den Siegtreffer zum 2-1. Die 25 EAG-Fans lagen sich in den Armen und konnten ihr Glück kaum fassen.

Kurz nach dem Schlusspfiff wurde dann das 1-1 des Aufstiegskonkurrenten Caen verkündet, was den Jubel noch steigerte!

Damit hat sich EAG wieder auf Tabellenrang 3 geschoben, der zum Aufstieg berechtigt. Bei acht verbliebenen Partien ist EAG weiter im Aufstiegsrennen mit dabei!
Und die Krallemagne fiebert weiter mit …

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Krallemagne in Le Mans

Nächsten Samstag (14. Januar) um 15.30 Uhr kommt es in Le Mans zum Derby gegen die Guingampais. Die Krallemagne ist mal wieder am Start und wird am Freitag gen Westfrankreich aufbrechen. Nach der Pokalniederlage ist ja noch eine Rechnung mit Le Mans offen – hoffen wir, dass es in der Liga besser klappt und die Erstligaträume erhalten bleiben.

Allez Guingamp!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Guingampais in der Berliner „Fußball Woche“

Kürzlich erschien ein längerer Artikel über En Avant Guingamp in der Berliner „Fußball Woche“. Die berichtet während der Winterpause in der Serie „Klein, Stolz und Kultig – Liebenswerte Klubs in Europa“ über ungewöhnliche Vereine.

Leider ist der Artikel auf der fuwo-Website (www.fussball-woche.de) noch nicht online. Aber hier schon mal ein optischer Eindruck von der ganzen Sache.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Der Weg zum „Endspiel“ in Rouen

So kam dann also das Wochenende mit dem Spiel im elsässischen Colmar.
Da sich die Fahrt aus Köln doch etwas ziehen würde (425 km), entschlossen wir uns, bereits am Freitag anzureisen: das ließ sich nämlich herrlich mit einem deutschen Drittligaspiel in Sandhausen kombinieren! So brausten wir zwei Kölner am Freitag-Nachmittag gen Sandhausen, wo um 19:00 Uhr das Beinahe-Derby mit Saarbrücken anstand. Wir sahen ein spannendes Spiel und letztlich einen verdienten 3-1-Erfolg der Gastgeber.
Nach dem Spiel ging es guter Laune weiter nach Colmar, wo wir kurz nach Mitternacht unser Hotel erreichten.
Am Samstag stand dann nach ausgiebigem Frühstück zunächst Sightseeing  an: wir schauten uns die herrliche Altstadt an, besuchten das schmucke Veedel „Petit Venice“ und schlenderten durch eine historische Markthalle mit allerlei Leckereien.
Gegen Mittag trafen wir dann unsere Kumpel der Kop Rouge 93 unter der Führung des lieben Guy von KR 29. Dem bretonischen Kleinbus hatte sich in Paris noch ein Pkw mit Pariser EAG-Fans angeschlossen, so dass gut zehn Bretonen in Colmar waren. Nach einem gemeinsamen Stadtrundgang kehrten wir in ein Lokal ein und aßen gemeisam zu Mittag. Erstaunlich, dass sich einige Bretonen eine Schlachtplatte mit Sauerkraut (dank der Nähe zu Deutschland) bestellten. Wir selbst probierten selbstverständlich den Elsässer Flammkuchen. Nach dem leckeren Essen und einem Bier trennten wir uns wieder von den Bretonen, da der für Michael obligatorische Supermarktbesuch anstand.


Nach Erledigung aller Einkäufe ging’s zum Stade Communal, wo um 18:00 Uhr das Spiel steigen würde. Wir EA-Fans fanden uns natürlich vor den Kassen leicht wieder zusammen, so dass es gemeinsam in den Gästeblock ging: ein kleiner, unüberdachter Bereich seitlich der Tribüne gut 20 m vor einem Tor. Leider begann es bereits kurz nach Spielbeginn heftig zu regnen, so dass die drei Transparente eingeholt wurden und wir unter kleinen Vorsprüngen Schutz vor dem Regen suchten. Die Ordner hatten dann ein Einsehen und führten uns vordas Tribünendach, wo wir das Spiel halbwegs trocken verfolgen konnten.
Das Spiel selbst hatte dann tatsächlich etwas Neues, noch nicht Erlebtes zu bieten, nämlich einen Schiedsrichter, der zu unseren Gunsten in die Pfeife blies! So blieb sein Werkzeug kurz vor Ende der torlosen ersten Hälfte stumm, als ein Colmarer Stürmer auf dem Weg zum 1-0 im EA-Strafraum umgetreten wurde! Stattdessen gab’s kurz nach der Pause an fast der selben Stelle einen Elfer – dann aber für uns!!! Das Heimpublikum war empört – uns war’s recht! EAG spielte dann mit der Führung im Rücken recht souverän und kam schließlich zu einem 3-0 Auswärtssieg.
Für uns war der erfolgreiche Trip dann gegen Mitternacht zu Ende als wir wohlbehalten Köln erreichten.

Anschließend verbesserte EAG seine Position im Aufstiegsrennen kontinuierlich, da alle folgenden sieben Heimspiele gewonnen wurden. Drittligameister wurde Bastia, die ungefährdet den sofortigen Wiederaufstieg schafften. Am drittletzten Spieltag folgte Amiens, so dass noch ein Plätzchen für die Ligue 2 zu vergeben war.
Hier lautete die Frage: EAG oder Straßburg?
Nach dem vorletzten Spieltag waren beide Teams punktgleich, der direkte Vergleich fiel aber zugunsten von Racing aus. Am letzten Spieltag war Straßburg spielfrei, so dass EA noch einen einzigen Punkt aus der Partie in Rouen benötigte …

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Holpriger Beginn des neuen Jahres

Nachdem EA also als Tabellenzweiter ins neue Jahr 2011 gehen konnte, freuten wir uns dolle auf das Auswärtsspiel in Straßburg im Januar. Wegen des heftigen Winters wurde die Begegnung mit dem gefürchteten Verfolger aber in den Februar verschoben.
Nach einer Mini-Winterpause gab es Mitte Januar zunächst aber ein Auswärts-Remis in Orleans, mit dem man durchaus leben konnte. Es folgte jedoch ein weiteres Remis – daheim gegen den Abstiegskandidaten aus Bayonne. Dies gelinde gesagt eine Riesen-Enttäuschung und zwei weggeschmissene Punkte! Es schien jedoch alles wieder ins Lot zu kommen, als der Aufstiegskonkurrent Cannes in Roudourou mit 4-0 zurück ans Mittelmeer geschossen wurde! Weiter Platz 2 und noch Luft nach hinten.

Was dann aber im Februar folgte, war schrecklich! Es begann mit dem Nachholspiel in Straßburg: trotz der Ansetzung auf einen Dienstag waren wir bei diesem Spiel vor Ort und trafen sogar noch zwei Studenten aus Karlsruhe, die ebenfalls den bretonischen Kultverein unterstützen wollten. So kam es, dass mit diesen Beiden ein Drittel des Kop Rouge im Stade de la Meinau aus Deutschen bestand!!! Das Match ging völlig verdient mit 2-1 Toren an Racing, weil EA alles vermissen ließ, was für den Aufstieg wichtig ist: Einstellung, Kampf, Torgefährlichkeit.
Nur vier Tage später setzte es ein 0-1 in Niort und weitere sechs Tage später eine 2-5 Klatsche (allerdings erst in den letzten 20 Minuten) daheim gegen die Überflieger aus Bastia! Mit lediglich 5 Punkten aus sechs Spielen 2011 standen wir mit 46 Punkten nach 25 von 40 Spielen nur noch auf Tabellenplatz 3 – schon sechs Punkte hinter dem zweitplatzierten SC Amiens und nur noch ein Pünktchen vor dem Nichtaufstiegsplatz!!!
Die Verfolger aus Cannes und Frejus lagen einen, Straßburg und Rouen drei Punkte zurück. So hatten wir überhaupt keine richtige Lust zum Auswärtsspiel in Colmar …

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen